Bewohner kreativ – Teil 1: Scherenschnitt

  • 10.07.2020

Aus "sich beschäftigen" wird ein Hobby

Marco Pirey, Bewohner des Senioren-Wohnpark Radensleben, hat während der Zeit sein Talent für das filigrane und akkurate Schneiden von Motiven aus Papier entdeckt. Seine Scherenschnittarbeiten hängen mittlerweile in der ganzen Einrichtung, auf den drei verschiedenen Wohnbereichen.

Angefangen hat er vor etwa 2 Jahren, zunächst zur Probe. Doch er fand Gefallen daran und mit der Zeit wurden seine Bilder zu kleinen und großen Kunstwerken. Immer wieder versorgen ihn unsere Mitarbeiterinnen der Beschäftigung mit neuen, immer anspruchsvolleren Motiven und mittlerweile durfte er bis an die 100 verschiedener Motive ausgeschnitten haben. Ob großflächig, mit moderater Schwierigkeit oder anspruchsvoll, detailreich. Herr Pirey versteht es sich Zeit zu nehmen, sich zu konzentrieren und mit äußerster Sorgfalt den nächsten Schnitt zu machen, denn nur ein verkehrt gesetzter Schnitt, könnte die zuvor investierte Zeit und Arbeit zu Nichte machen.

Für Herrn Pirey, der nebenbei im Übrigen auch gern mal verschiedenes Obst und Gemüse für Salate und Beilagen zerkleinert, ist das nicht nur eine Art sich zu beschäftigen. Für ihn bedeutet es sich wichtig, selbstständig und gebraucht zu fühlen, in einer Umgebung, in der ihm sonst so viel wie möglich abgenommen wird. Es verschafft ihm Anerkennung und erfüllt ihn selbst mit Stolz, wenn Mitarbeiter und Besucher gleichermaßen ins Schwärmen geraten beim Betrachten seiner Kunstwerke.

Zurück